Börsenbarren

  • Seite 4 von 16
28.11.2018 14:50
#16
avatar

@Robert1

Danke nun habe ich das verstanden mit dem Spiel.

@Wolfram

Du schreibst: breit streuen wird in der Beratung immer gesagt. Hast Du wahrscheinlich auch so gelernt.

Ja das habe ich in der Zeit auf der Volksbank gelernt als ich noch ein Junger Mann war. Risikostreuung als Begriff ist dir sicher geläufig. Wenn man noch Jung ist und noch wenig Kapital hat haben wir in der Bank empfohlen mit hohem Risiko sein Kapital anzulegen da ja das Vollumen noch gering ist. Doch dann mit zunehmendem Alter und somit zunehmendem Kapital sollte man sein Risiko herunterschrauben. So die Strategie die wir gefahren haben mit unseren Kunden. Doch es wurde immer die Sparqoute miteingerechnet, also es macht einen Unterschied ob jemand im Monat, damals waren es ja noch DM - im Monat 100 Mark auf die Hohe Kante legen konnte oder 1000 Mark oder ja das gabs auch: 10 000 Mark im Monat und mehr sparen konnten. Ein Kunde von uns hat jeden Monat damals 200 000 Mark angelegt. Er hatte das muss man dazu sagen einen Stahlhandel und eine Logistik Firma.


Du schreibst: Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Aktienkurs in unsicheren Zeiten allgemein sinkt, da ist es schon fast egal, was man für welche hat. Ich verstehe das insofern nicht, weil Aktien eine Sachanlage sind, die ihren Wert haben.

Ja sicher spielt hier auch die Psychologie der Anleger eine grosse Rolle. In fallende Kurse einzusteigen erfordert sehr gute Nerven und ist von der Hoffnung genährt das es zum Turnaraound kommt. Sich der Markt eben wieder dreht und die Kurse wieder steigen. Wir dürfen dabei auch nicht vergessen das in Unsicheren Zeiten oder eben in der Rezession das Operative Ergebniss der Firmen zumeist sinkt. Also weniger Dividenden und obendrein fallende Kurse bei den Aktien. Es gibt jedoch auch da immer wieder Firmen die wie ein Fels in der Brandung stehen und weiter Kursgewinne haben.

Ich erinnere dabei nur an die Internet Spekulations Blase und dem Neuen Markt um die Jahrtausendwende was dann wenn ich mich richtig erinnere Anfang 2001 zusammenbrach. Der Neue Markt war voll wie Andre Kostolany zu sagen pflegte mit Frivolen Kursen die förmlichst abgestürzt sind. Doch auch sogenannte Flagschiffe des Deutschen Aktien Index also DAX 30 oder auch Werte am Dow Jones brachen ein. Das hat jedoch einige Firmen damals nicht beeindruckt und die Kurse von Amazon, Wella und Puma stiegen einfach weiter. Man hätte damals in Hedgefonds investieren sollen oder eben Short gehen an der Forex und wäre mit nur 25 000 Euro zum Multimillionär geworden.


Du schreibst: Wenn die Sparzinsen wieder steigen sollten, wird der Goldpreis sinken.

Wir befinden uns in einer Hochzinsphase in den USA auf dem Dollar, dies kann eine Erklärung sein das der Goldpreis von über 1300 USD je Feinunze abgesackt ist zeitweise auf unter 1200 USD je Feinunze. Wie es scheint hat sich da schon eine Charttechnische Bodenbildung ergeben womit wenn dies so ist Robert1 zu einem sehr guten Zeitpunkt in den Markt eingestiegen ist. Ja Gold bringt keine Zinsen, doch wenn Krieg ausbricht dann steigt der Goldpreis als sogenanter Sicherer Hafen sprunghaft an. Muss aber nicht.


Du schreibst: Die @ Anrede bitte ich nur dort zu benutzen, wo ich auch geschrieben habe.

Dem komme ich gerne nach. Ausser wenn ich neue Themen starte die für dich interessant sein könnten möchte ich dich ab und zu doch mal erwähnen, bitte sag bescheid ob das so in Ordnung ist.

Frage noch: Könnt ihr mir Bitte eine PN schreiben hier wie die Kategorien am besten auf der Startseite sein sollten? Oben steht zuviel Forex im Moment. Danke im Vorraus.

Beste Grüsse aus Frankfurt am Main
Emin Schmidt

Sofort ab 50 Euro Handel mit Aktien Gold Öl Devisen Indizes Bitcoin. Jetzt registrieren!

Die auf www.Investmentforum.de Beiträge und Informationen sind keine Anlageberatung und geben auch keine Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt, Finanzinstrument ab. Es stellt die Nennung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens Emin Schmidt zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des im Beitrag vorkommenden oder eines anderen Wertpapier, Finanzprodukt, Finanzinstrument dar. Auch wenn meine Beiträge zu einer Handlung auffordern zu scheinen, sind in diesem Forum weder ich als Forenbetreiber und auch unsere Mitglieder nicht für reale Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Eine Haftung für Verluste und Schäden ist zu 100% ausgeschlossen.

 Antworten

 Beitrag melden
28.11.2018 19:01
avatar  Wolfram
#17
Wo

danke investment,

ja, ist so in Ordnung.

was Forex ist, weiß ich nicht, denke, ich muß das auch nicht wissen. Kann darum alles nach unten.Durch die letzten Beiträge wird das zwar auch etwas sortiert, darum ist das nicht so schwerwiegend. Schwerwiegender ist es, wenn ich hier PNs nicht schreiben kann und nur eingeschränkt lesen kann.

viele Grüße
Wolfram


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2018 17:51
#18
avatar

@Wolfram @Robert1

Vorrausschicken möchte ich das meiner Kenntniss nach über 90 % der Investoren bei der Forex früher oder später einen Totalverlust erleiden, Kapital bei 0. Es wird sogar in Erwägung gezogen soweit ich informiert bin das in den Beneluxstaaten die Werbung für Forex Broker untersagt wird. Es sind meist hochspekulative ich nenne es mal hier Wetten auf fallende oder Steigende Kurse.

Genaueres kannst du hier lesen ---> https://de.wikipedia.org/wiki/Devisenmarkt

Falls man allerdings doch sein Glück bei der Forex sucht so rate ich nicht mehr als 5 % seines Gesamtkapitals dort zu investieren und Hebel also Leverage von über 25 auf jedenfall zu vermeiden. Jede Kurskorrektur kann sonst eventuell einen Totalverlust der Position ergeben. Fazit: Finger weg. Ausser man will sich den Weg ins Casino sparen, dann kann man dort ein Handgeld riskieren. Dies ist Lediglich meine Meinung und stellt weder eine Empfehlung dar oder ein Allgemeines Abraten davon, jeder entscheidet selbst was er mit seinem Kapital macht. Ich selbst habe Forex Erfahrung doch habe ich dazu im Moment kein Kapital und ob ich zu den meiner Kenntniss 10 % Gewinner gehöre auf die Dauer wage ich zu bezweifeln. Das einzige ist das ich gerne dann auf den Dollar / Euro Kurs Short oder Long gehe mit einer Leverage von 25.

Das mit den PN´s richte ich in wenigen Tagen dann ein so wie im anderen Forum. Ich Bitte um etwas Geduld.

Doch zum Thema des Goldes zurück, ich empfehle diesen Artikel zu lesen:

http://www.deraktionaer.de/aktie/gold--der-powell-effekt-417920.htm

Allgemeine Frage: Wieviel des Kapitals sollten man in % seines Vermögens in Gold investieren?

Beste Grüsse aus Frankfurt am Main
Emin Schmidt

Sofort ab 50 Euro Handel mit Aktien Gold Öl Devisen Indizes Bitcoin. Jetzt registrieren!

Die auf www.Investmentforum.de Beiträge und Informationen sind keine Anlageberatung und geben auch keine Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt, Finanzinstrument ab. Es stellt die Nennung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens Emin Schmidt zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des im Beitrag vorkommenden oder eines anderen Wertpapier, Finanzprodukt, Finanzinstrument dar. Auch wenn meine Beiträge zu einer Handlung auffordern zu scheinen, sind in diesem Forum weder ich als Forenbetreiber und auch unsere Mitglieder nicht für reale Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Eine Haftung für Verluste und Schäden ist zu 100% ausgeschlossen.

 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2018 21:47
avatar  Wolfram
#19
Wo

ist schon komisch, eigentlich halte ich eine Investition in Gold für richtig, aber trotzdem mache ich es nicht. Die großen Barren sind am preisgünstigsten, aber kann ich davon mein tägl. Essen kaufen? nein, ich müßte es erst in eine Währung zurück tauschen, also in kleinere Stücke. Dann kann ich es auch gleich in Euro behalten.

viele Grüße
Wolfram


 Antworten

 Beitrag melden
10.12.2018 19:19
avatar  Robert1
#20
Ro

@Wolfram

Große Barren, naja es kommt auf die Polierung an., meins sind kleine Barren, 999/1000 Feingold, Prägung PP, eingekapselt.

Bestelle 3, mehr bekommt ein Haushalt nicht.

1 zum Sammeln
1 als düble
1 zum verkaufen

Aber hab noch kein kg zusammen, dafür am Body umsomehr.....

Gepr. Immobilienmakler Real Estate Agent SGD 1,3
Certified Real Estate Agent SGD 2+

Immobilien-Weltweit Real Estate I-W-R-E
CS Business Center GmbH
Am Kaiserkai 69
20457 Hamburg

§ 34 c GewO, nr. 93,2017 Gewerbeamt Stuttgart, IHK
DE314372106 Finanzamt Stuttgart I
FIU Köln, Abteilung D, Organisationsnummer 15723
HRA, HR Hamburg, .....2021
Lernpflicht 2021, Immobilienmakler bei MABIO Hilden, 29.04.2021


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!