Hallo

  • Seite 7 von 9
18.02.2020 14:44
#31
avatar

@Wolfram @Anja Steinert @schimmi @Daisy Duck @Robert1 @Norge-Immo

Zitat von Wolfram im Beitrag #30
Fort Knox

Bitte dich höflichst das zu vergessen denn Fort Knox ist leer, weshalb sie auch glaube ich seit 1974 nie wieder jemand reingelassen haben zum sichten und auch keine Fotos mehr gemacht wurden. Wie denn auch wenn es leer ist?

---> https://www.spiegel.de/wirtschaft/versch...r-a-859746.html

---> https://www.trendsderzukunft.de/ist-fort...rolle-verwehrt/

---> https://www.welt.de/welt_print/finanzen/...-Fort-Knox.html






Zitat von Wolfram im Beitrag #30
ich erwarte von meiner Bank, dass sie mein Geld verleiht und dafür soviel Zinsen nimmt, damit sie damit auskommt und das Konto kostenlos anbieten kann.

Seit Mario Dragi ist ja genau das kernproblem! Nullzinsen für Banken für frisches Geld von der EZB. Die Zinsen von der EZB die hier fast in Sichtweite ist von mir, nimms wörtlich Bitte, dieser Palast den sehe ich ja hier bei Frankfurt am Main.



Zitat von Wolfram im Beitrag #30
Gerade die Bauzinsen sind so niedrig

Nun das hat doch auch was gutes, wir brauchen neue Wohungen in Deutschland, seit Jahren und ich hoffe es werden auch neue Wohnungen gebaut werden. Wir brauchen zudem eine Zuwanderung von mindestens 300 000 Menschen im Jahr zu uns nach Deutschland um unser Bruttosozialprodukt zu halten können. Ich hab gerade geschaut, die Zinsen sind ja bei effektiv 0,51 % bei einem Anbieter den ich gefunden habe. Wirklich günstig zur Zeit.



Zitat von Wolfram im Beitrag #30
Ich habe nichts gegen 0 Zinsen, aber mein Geld will ich wiederhaben.


Dann bringe es am besten erst garnicht zur Bank aufs Konto. Kauf dir einen Save den du dir einbauen lässt in das Mauerwerk bei dir im Keller oder bringe es in den Save bei der Bank den du dann immer für 1 Jahr mieten tust. Oder falls notwendig lass dir ein neues Dach machen für dein Haus, kauf dir ein neues Auto oder was anderes.

Du weisst ich beantworte dir gerne deine Fragen. Frag mich einfach über alles was mit Geld, Banken, Immobilien, Aktien und so weiter zu tun hat.

Beste Grüsse aus Frankfurt am Main
Emin Schmidt

Sofort ab 50 Euro Handel mit Aktien Gold Öl Devisen Indizes Bitcoin. Jetzt registrieren!

Die auf www.Investmentforum.de Beiträge und Informationen sind keine Anlageberatung und geben auch keine Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt, Finanzinstrument ab. Es stellt die Nennung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens Emin Schmidt zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des im Beitrag vorkommenden oder eines anderen Wertpapier, Finanzprodukt, Finanzinstrument dar. Auch wenn meine Beiträge zu einer Handlung auffordern zu scheinen, sind in diesem Forum weder ich als Forenbetreiber und auch unsere Mitglieder nicht für reale Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Eine Haftung für Verluste und Schäden ist zu 100% ausgeschlossen.

 Antworten

 Beitrag melden
01.03.2020 23:50
avatar  Wolfram
#32
Wo

@Investment @Robert1

ich habe von meiner Bank eine neue Preisliste bekommen. Da steht für die 5,- Euro "Kontoführungsgebühr". Jetzt ist die Frage, wenn ich die Buchungen von einer anderen Bank machen lasse, insofern wird ja das Konto nicht mehr geführt, sondern nur noch das Geld aufbewahrt, sind die dann immer noch berechtigt, eine Kontoführungsgebühr zu kassieren? Die Geldkarte werde ich in einem solchen Fall wohl auch zurückgeben müssen, weil im Falle einer Abhebung eine Buchung erfolgen muß. Aber wenn alles digital vollautomatisch läuft, ist dann eine Kontoführungsgebühr berechtigt? Es wird ja dann nichts mehr getan.
Eine andere Frage ist, wenn viele Personen der Bank Geld leihen, ist dann nicht die Bank dafür zuständig, das Geld so zu buchen, dass sie weiß, wer ihr wieviel Geld geliehen hat? Als Beispiel:
Wenn ein privater Schuldner von mehreren Personen Geld geliehen hat, muß er nicht dafür sorgen, wem er wieviel wann wieder zurückzahlen muß? Ich habe noch nie gehört, dass ein Schuldner nicht die volle Summe zurückzahlen muß.

viele Grüße
Wolfram


 Antworten

 Beitrag melden
02.03.2020 10:31
avatar  Robert1
#33
Ro

@Wolfram

Zitat von Wolfram im Beitrag #32
@Investment @Robert1

ich habe von meiner Bank eine neue Preisliste bekommen. Da steht für die 5,- Euro "Kontoführungsgebühr". Jetzt ist die Frage, wenn ich die Buchungen von einer anderen Bank machen lasse, insofern wird ja das Konto nicht mehr geführt, sondern nur noch das Geld aufbewahrt, sind die dann immer noch berechtigt, eine Kontoführungsgebühr zu kassieren? Die Geldkarte werde ich in einem solchen Fall wohl auch zurückgeben müssen, weil im Falle einer Abhebung eine Buchung erfolgen muß. Aber wenn alles digital vollautomatisch läuft, ist dann eine Kontoführungsgebühr berechtigt? Es wird ja dann nichts mehr getan.
Eine andere Frage ist, wenn viele Personen der Bank Geld leihen, ist dann nicht die Bank dafür zuständig, das Geld so zu buchen, dass sie weiß, wer ihr wieviel Geld geliehen hat? Als Beispiel:
Wenn ein privater Schuldner von mehreren Personen Geld geliehen hat, muß er nicht dafür sorgen, wem er wieviel wann wieder zurückzahlen muß? Ich habe noch nie gehört, dass ein Schuldner nicht die volle Summe zurückzahlen muß.

viele Grüße
Wolfram

Gepr. Immobilienmakler Real Estate Agent SGD 1,3
Certified Real Estate Agent SGD 2+

Immobilien-Weltweit Real Estate I-W-R-E
CS Business Center GmbH
Am Kaiserkai 69
20457 Hamburg

§ 34 c GewO, nr. 93,2017 Gewerbeamt Stuttgart, IHK
DE314372106 Finanzamt Stuttgart I
FIU Köln, Abteilung D, Organisationsnummer 15723
HRA, HR Hamburg, .....2021
Lernpflicht 2021, Immobilienmakler bei MABIO Hilden, 29.04.2021


 Antworten

 Beitrag melden
02.03.2020 10:39
avatar  Robert1
#34
Ro

@Wolfram

5 euro geht doch noch, bei mir sind es 22,50 im Quartal, vr,. und firmenbank, ca. 20,00 euro im monat, pb, von anderen bank kenne ich enorm höhere Preise, in kitzbühel, für gelddepot, das ist eben auch eine Dienstleistung, für privat reicht ein konto und da alles abwickeln, spart das andere Geld, 60 euro im jahr.

auch für online muss doch Dienstleistung erbracht werden, je nachdem wie du es machst, mit TAN oder wie auch immer.

wer sich bei wem Geld leiht, vereinbart doch in der Regel, wann das zurückkommen soll, in der Regel im nächsten Monat und erst recht, sollte sich wer bei derselben person leihen, wo er schon geliehen hat, das vermeidet Anhäufung.

Robert1

Gepr. Immobilienmakler Real Estate Agent SGD 1,3
Certified Real Estate Agent SGD 2+

Immobilien-Weltweit Real Estate I-W-R-E
CS Business Center GmbH
Am Kaiserkai 69
20457 Hamburg

§ 34 c GewO, nr. 93,2017 Gewerbeamt Stuttgart, IHK
DE314372106 Finanzamt Stuttgart I
FIU Köln, Abteilung D, Organisationsnummer 15723
HRA, HR Hamburg, .....2021
Lernpflicht 2021, Immobilienmakler bei MABIO Hilden, 29.04.2021


 Antworten

 Beitrag melden
02.03.2020 16:14
avatar  Wolfram
#35
Wo

@Robert1

wo soll die Grenze liegen, wenn ich zugebe, dass sich jemand 5 Euro/Monat von meinem Geld nehmen darf? Wehret den Anfängen, ist meine Devise.
Depot habe ich nicht, aber das ist auch nicht vergleichbar, weil dort auch Einnahmen existieren.

Online habe ich nicht, lediglich ein Geldausgabeautomat.

Wer muß sich merken, wieviel Geld zurückzugeben ist? Ich denke, dass der Schuldner dafür zuständig ist, sich das zu merken. Wenn er dafür Kosten hat, z.B. Papier, dann muß er das doch selbst bezahlen und nicht der Gläubiger. Wenn der Gläubiger sich das auch merken will, ist er für seine Kosten zuständig.

viele Grüße
Wolfram


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!