Selbstüberschätzung?

31.05.2019 07:20
#1
avatar

Die meisten Anleger haben die gewohnheit, sich und das eigene Prognosevermögen bei weitem zu überschätzen. Was gut gelaufen ist – das ist seiner Taktik oder seiner Strategie zu verdanken. Wenn was daneben geht ja dann war das Pech wohl oder eine schlechte Handels Empfehlung. Spektakuläre Gewinne bleiben lange im Gedächtnis und werden gerne im Freundeskreis, in Foren etc. erzählt. Fehlspekulationen und schlimme Verluste dagegen geraten schnell in Vergessenheit.

Geht es euch auch so?

Beste Grüsse aus Frankfurt am Main
Emin Schmidt

Sofort ab 50 Euro Handel mit Aktien Gold Öl Devisen Indizes Bitcoin. Jetzt registrieren!

Die auf www.Investmentforum.de Beiträge und Informationen sind keine Anlageberatung und geben auch keine Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt, Finanzinstrument ab. Es stellt die Nennung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens Emin Schmidt zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des im Beitrag vorkommenden oder eines anderen Wertpapier, Finanzprodukt, Finanzinstrument dar. Auch wenn meine Beiträge zu einer Handlung auffordern zu scheinen, sind in diesem Forum weder ich als Forenbetreiber und auch unsere Mitglieder nicht für reale Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Eine Haftung für Verluste und Schäden ist zu 100% ausgeschlossen.

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!